Skip to content

Kopfdröhnen – Nie mehr

1. Januar 2012

Oooch, mir dröhnt der Kopf.

Zuviel Musik gefernseht/gehört. Fast den lieben, langen Tag lang.

Nicht von 6 bis 6.

Von fast 6 bis fast 6.

No drinks, no drugs – only music.

Das hämmert wie die Sau.

Und morgen noch arbeiten. Das gibt eher einen Sitzstreik.

Twist and shout (twist and shout)
Cmon, cmon, cmon, cmon, baby, now, (come on baby)
You know you’re a twisty little girl, (twist little girl)
You know you twist so fine. (twist so fine)
Come on and twist a little closer, now, (twist a little closer)  
And let me know that you’re mine
Twist and shout. (twist and shout)

Cmon, cmon, cmon, cmon, baby, now, (come on baby)
(let me know you’re mine oooh)

 ’s klingt so gut (klingt so gut)
twist and shout (twist and shout)

Advertisements

From → Leben

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: