Skip to content

Fahrkartenkontrolle

4. April 2012

Im Sommer 2010 bin ich mit meinem Sohn vom Ammersee aus nach München gefahren. Die Fahrkarten kaufte ich im Bahnhof beim Bahnbeamten, um noch zusätzliche Infos über die Rückfahrt zu bekommen. Er meinte: „Kaufen Sie die Karte im Zug, das wird 2 € billiger“. „Nein, ich nehme die gleich mit. Was ich habe, das habe ich“, erwiderte ich. Ob ich jetzt 28 € oder 30 € für das Tagesticket für uns beiden bezahle, das macht keinen großen Unterschied. Mit dem Auto nach München, zuerst ein Parkhaus suchen, von dort mit der U-Bahn in die Innenstadt und das Ganze wieder zurück gibt es auch nicht umsonst.

Kurze Zeit später lief die regionale Bahn in den Bahnhof ein, wir stiegen ein, setzten uns hin, der Zug fährt los, vor uns erheben sich sofort nach der Anfahrt eine Frau und ein Mann, halten mir ihren Dienstausweis unter die Nase, sagen Fahrkartenkontrolle und grinsen beide wie die Sau.
Ich zücke meine Fahrkarte und grinse noch viel mehr. Die runterfallenden Gesichtsklappen waren die 30 € wert. Der Tag hatte sich schon am Morgen gelohnt.

Am nächsten Bahnhof fiel uns auf, dass im Zug ein Fahrkartenautomat installiert war. Als nicht Vielzugfahrender war mir das bis dato völlig unbekannt. Die neu einsteigenden Fahrgäste lösten mit Bargeld oder Plastikkarte ihr Ticket und waren versorgt. Ich hätte auf den Schaffner gewartet und dann versucht eine Karte zu kaufen. Hatte mir der Bahnbeamte im Bahnhof vorgeschlagen. Nur, der hatte das wohl anders gemeint. Es gibt die Automaten im Zug.

Advertisements

From → Leben

2 Kommentare
  1. Na ja, aber so wie du hätte ich das auch gemacht.

    LG Mathilda 🙂

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: