Skip to content

Einfach nur ein Eis

3. Mai 2012

Foto: Frank Schirrmeister

Das erste Eis am Meer heißt einfach Eis. Kleines Eis, mittleres, großes Eis.  Es heißt nicht Honeymoon und nicht Dalmatiner und nicht Freaky Paradise.  Solche Kreationen sind für den Städter, den Drinni, den Wintermenschen. Für den denken sich Patissiers und Speiseeishersteller jede Saison neue Namen aus, und das ist auch gut so. Speiseeishersteller, ja, das schreibt man mit vielen „e“, und das ist seit 2008 in Deutschland sogar ein Lehrberuf. Deutschland hat nicht viele Sonnenstunden, drum muss der Speiseeishersteller auch im Winter und bei Wolken sein Eis verkaufen. Dafür braucht er lustige Namen. Der Glacier an der französischen Kanalküste hingegen wie hier in Calais, der braucht kein duales Bildungssystem und auch keine lustigen Namen. Der braucht nur das Meer, den Strand, die Sonne und den Wind. Ein Eis bitte,  une glace, s’il vous plaît. Ein großes, XL. Der Sommer kann kommen.

Quellen-URL:

http://chrismon.evangelisch.de/artikel/2012/einfach-nur-ein-eis-14335

Verweise:

http://chrismon.evangelisch.de/personen/ursula-ott-3537

Advertisements

From → Leben

11 Kommentare
  1. Eis ist lecker lieber Gruss und ein schönes sonniges Wochenende wünscht dir Gislinde. http://zitroneblog.wordpress.com

  2. Genau DAS! Und mehr würde ich auch gar nicht haben wollen…. Sonne, ein (dickes) Eis, Meer und Sand zwischen den Zehen…
    Ich könnte schon wieder fahren 😉

    Liebe Grüße ins Wochenende, die Emily

  3. ja diese Fantasie-Namensfindung ist ja auch wirklich lästig – aber mich würde schon interessieren, ist das denn nun Vanille oder Schokolade was ich da kriege – irgend eine Richtung muss es doch sein – oder gibt es auch Eis ganz ohne.

    • Eis ganz ohne? Gibt es am Gletscher oder in der Gefriertruhe – pures, gefrorenes Wasser, ohne Geschmack. Bei allen Anderen wird etwas untergemischt, der Geschmack durch erlaubte Tricks oder durch echte Geschmacksbringer.
      C.H.

  4. Mir schmeckt Eis eigentlich immer 😀

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: