Skip to content

Time

19. Juni 2012

So sagt der Richter beim Tennis. Nach „Time“ geht es weiter. In der Leichtathletik, beim Eishockey oder Basketball gibt es sogar gestoppte Auszeiten und nicht zuletzt im geliebten Rennsport ist eines ganz wichtig: Die Zeit. Sie muss zum Teil auf die Tausendstel einer Sekunde gestoppt werden. Die meisten Menschen, zumindest in der westlich geprägten Zivilisation, müssen ihre Arbeitszeit durch einen Zeitstempel dokumentieren. Der Wert der Arbeit wird auf diese Weise gemessen.

Rentner sollen ja nie Zeit haben. Wie schnell verfliegt die Zeit im Urlaub. Bleibt man zu Hause, scheint die Zeit noch schneller zu fliegen. Der selbst auferlegte Arbeitsplan ist nicht zu schaffen. „Zeit macht auch nicht vor dem Teufel halt“, so ein auf deutsch gesungenes Cover von Barry Ryan, mit „die Hölle wird nicht kalt“ geht es im Vers weiter.

Was sagt Albert Einstein dazu. Zu der Zeit, die so unglaublich wichtig ist in seiner Allgemeinen Relativitätstheorie, die es ohne das Zeitproblem gar nicht gäbe. Er sagte: „Dass Zeit relativ ist, merke man daran, dass es einen Unterschied mache, ob man eine Stunde bei der Geliebten liegt oder auf einem heißen Ofen sitze.“

Advertisements

From → Leben

2 Kommentare
  1. Ja das stimmt die Zeit rast nur so wo ist das halbe Jahr geblieben aber so ist der Lauf der Dinge ob arm ob reich.Wünsche dir einen schönen Abend Gruss Gislinde

    • Wenn man auf etwas wartet, wird die Zeit lang. Hat man vor lauter Arbeit keine Zeit, dann ist es umgekehrt. Dir auch einen schönen Abend.
      C.H.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: