Skip to content

Die Telekom …

5. Juli 2012

Heute vor einer Woche war noch alles in Butter. Danach auch. Ich kann nicht klagen. Eigentlich. Nachts war ein Gewitter. Nicht Ungewöhnliches für diese Jahreszeit. Am nächsten Tag, am Freitag ging kein Telefon mehr. Auch kein Internet. Alle Stecker eingesteckt, kein Kobold hat sein Unwesen getrieben. Trotzdem, total tote Hose.  Jetzt muss der Fehler der Störungsstelle gemeldet werden. Die Frau am anderen Ende der Leitung sagte, dass heute und am Wochenende keiner kommen kann. Die sind schon alle ausgebucht. Das geht erst am Montag zwischen 14.00 und 17.00 Uhr. In Ihrer Gegend gingen heute schon mehrere Störungsmeldungen ein. Wir sehen hier, dass irgendwo die Leitung mit Luft oder Erdreich Kontakt gehabt haben muss.

Beim sonntäglichen Brötchenkauf war es das Thema. „Bin ich froh, dass das Ding nicht laufend klingelt“, meint ein Kunde. Ein anderer merkte an, dass die Analogtelefone funktionieren. „Die Digitalen funktionieren nicht“. „Ja, grins nur“, erwiderte ich ihm. „Du bist halt Schnee von gestern, deine Frau wäre sicher froh, wenn Du auch etwas modern wärest. So hinkst Du immer hinterher“. Zack. Das saß. Das hat er sich aber auch verdient. Schnell hat er das Feld geräumt.
Die ganze Bäckerei roch nach frischen Backwaren. Ich musste mir einfach einen Kaffee plus Nugatteilchen bestellen. Rasch war der Tisch mit einer geselligen Runde umlagert. Es war ein lustiges erstes Frühstück..

Zu Hause wartete meine Madame auf die Brötchen. Und, natürlich war sie sauer, dass ich schon in der Bäckerei gefrühstückt hatte. So ist das manchmal. Die besten Neuigkeiten erfährt man bei solchen Gelegenheiten.

Und die Telekom? Hat uns am Montag versetzt. Ein erneuter Anruf am Dienstag brachte die Meldung, dass der Trupp immer noch auf der Suche ist, dass sie bein Kabelbaustelle den Fehler vermuten und eine Besserung spätestens um ca. 20.00 Uhr zu erwarten ist.

Warten. Wieder warten. Hoffen wir halt das Beste.

Am nächsten Tag. Telefon geht, Internet nicht. Wieder angerufen. Die Störungsstelle: „Wir schicken Ihnen neue Teile. Die bekommen Sie bis spätens am Freitag“. Wie ein Wunder brachte die Post heute schon die Wundertüten. Schnell waren die Teile ausgetauscht. Funktionierte trotzdem nicht. Wieder die Störungsstelle anrufen. Muss sein. Einiges wieder durchgegeben. Das blinkt, das nicht, alle Stecker drin. Der Techniker hat dann von der Zentrale aus den DSL-Anschluss zurückgesetzt, so musste ich nur die Zugangsdaten neu eingeben.

Und? Alles in Butter. Die Weltkugel dreht sich wieder. Geht doch. Das hätte die Telekom sofort so regeln können.

Advertisements

From → Leben

2 Kommentare
  1. Na da ist ja alles wieder gut kann man doch mal sehen, wenn alles ausfällt wie man darauf angewiesen ist.Wünsche dir einen schönen Tag und ein gutes sonnigesWochenende Gruss Gislinde

    • Die lieben Gewohnheiten. Man könnte sich aber daran gewöhnen. Vor zwanzig jahren gab es das auch nicht.
      Danke für die Wünsche, Dir auch ein sonniges Wochenende.
      C.H.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: