Skip to content

Noch mal meinen Schönsten knipsen

28. Oktober 2012

Keinen Kaffee bekommen

Hier gibt es normalerweise Kaffee

Mittagessen auch nicht

Kein Mittagessen, kein Krümel

Schön, schöner, am schönsten

Aus. Heute kein Rennen. Eis auf der Nordschleife. Arrivederci bis Ende März/Anfang April 2013.

Ende Tempo 60.

Advertisements

From → Motorsport

9 Kommentare
  1. Bowmore, ist der Orangene deiner? Da würde ich gerne mal mitfahren 😉

    • Nein. Die Form des Aston Martin in Kombination mit der Farbe machen es aus.
      Tja, mitfahren wäre schwierig, auch wenn es meiner wäre. Laut Reglement müssen die Beifahrersitze ausgebaut sein.
      Es gibt am Ring „Renn-Taxis“. Berufsrennfahrer chauffieren zahlende Gäste in Rennautos mit Beifahrersitz im Rahmen von Touristenfahrten über die Nordschleife. Das gibt Rennfeeling ohne Unfall.
      C.H.

  2. Ja, der Wagen sieht wirklich super aus!

    Wünsche dir einen schönen Nachmittag – hoffentlich mit Kaffee und Kuchen. 😉

    LG Bärbel

  3. Mmmmh, und was machst du jetzt in der Zwischensaison??? War das jetzt wirklich alles?

    Liebe Grüße, Emily

    • Ski fahren! Obwohl, dazu habe ich in den letzten Jahren immer weniger Lust dazu. Das ist immer Stress zwischen Freitagabend und Sonntagnacht.
      Die Rennfahrer in dieser Meisterschaft haben jetzt Winterpause. Die allermeisten sind Amateure, die für die Rennen ordentlich zahlen müssen. Und ich? Ich gehe ab und zu mit meinem Junior Kart fahren.
      LG C.H.

  4. Ziemlich cooles Gerät, Bowmore! Was kostet da die Monatskarte? YDu 😉

    • Schwer zu sagen. Nehmen wir mal die FAQ eines Rennstalls in der VLN. Das kostet einen der drei Fahrer für 10 Rennen ca. 40000,00 €. Dazu braucht der Fahrer noch eine Rennkaskoversicherung mit einer ziemlich hohen Eigenbeteiligung, ca. 15-20% des Schadens. So ein Aston Martin V8 dürfte netto 125000,00 € kosten. Ein Totalschaden kann dem Fahrer ziemlich teuer zu stehen kommen.
      Es geht sicher auch billiger. Toyota bietet den Toyota GT 86 für 40000 € netto rennfertig an. Der Opel Astra OPC kostet dem Vernehmen nach genau so viel. Um die Umsetzung vor, während und nach dem Rennen muss man sich selbst kümmern.
      Rennsport ist nicht billig. Autofahren auch nicht.
      C.H.

  5. Dann doch lieber bei der Herbstmesse das Autodrom, da sind die Kosten überschaubar und der Spaß gesichert! YDu 😉

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: