Skip to content

Winteranfang

22. Dezember 2012

Jetzt, zum Zeitpunkt des Winteranfangs, wird durch die Neigung der Erdachse die Südhalbkugel komplett von der Sonne bestrahlt. Auf der Südhalbkugel ist nun Sommer.

Im Letzten viertel Jahr bewegte sich die Erde durch ihren Umlauf um die Sonne von der Stellung Tag- und Nachtgleiche (Herbst) bis zur derzeitigen Stellung „Winter“. Durch den Umlauf der Erde auf ihrer Umlaufbahn und der gleich bleibenden Neigung der Erdachse, die Verbindung zwischen Nord- und Südpol, erreichte die Erde einen Punkt, an dem die Sonne die Südhalbkugel vollständig erreicht.

Bei der täglichen Drehbewegung der Erde um die eigene Achse wird ab jetzt bis zur Position “Frühjahr” die Nordhalbkugel immer ein wenig mehr von der Sonne bestrahlt. Die “schiefe” Lage der Erde bleibt über das ganze Jahr gleich. Diese Richtung ist also fest.

Winteranfang

Erklärung der Zeichnung:In der Mitte der Zeichnung, der gelbe Kreis ist die Sonne. Die Erde befindet sich heute in der Position “Winter”. Die gelben Pfeile zwischen Sonne und Erde sollen die Sonnenstrahlen darstellen. Das blaue Band ist der Äquator. Der schwarze Pfeil von links unten nach rechts oben ist die Erdachse. Der Pfeil zeigt in Richtung Polarstern. Obwohl die Erde innerhalb eines Jahres einen weiten Weg um die Sonne macht, zeigt die Erdachse zum Polarstern. Das liegt daran, dass der Abstand zwischen Polarstern und unserem Sonnensystem extrem groß ist. Der blaue Pfeil zeigt die Umlaufrichtung der Erde um die Sonne.
Advertisements

From → Kalender

4 Kommentare
  1. Danke für deine lieben wünsche, bin heute entlassen worden.Wünsche dir einen schönen 4 Advent Grüsse lieb Gislinde.

    • Hallo Gislinde, schön dich wieder zu lesen. Es ist gut, dass du vor den Feiertagen aus dem Spezialbunker entlassen worden bist. Ich wünsche dir auch einen schönen 4. Advent.
      C.H.

  2. Vielleicht sollte man korrekt formulieren, daß die Erde sich nicht „neigt“, sondern durch die Neigung der Erde und den permanenten Positionswechsel über das Jahr mal mehr die Nordhalbkugel und mal mehr die Südhalbkugel angestrahlt wird.

    Woher kommen eigentlich die fliegenden Flocken in deinem Theme? Ich hab nämlich zufällig das gleiche, aber bei mir gibt’s keine Flocken.

    • Du hast natürlich recht. Ich habe meinen Mustertext von den vergangenen Jahreszeiten umformuliert und dabei einen Fehler gemacht. Die Erde ist immer um den gleichen Betrag geneigt.
      Die fliegenden Flocken bekommst du, wenn du im Dashboard unter „Einstellungen“ das Kapitel „Allgemein“ wählst und darin ganz am Ende „Snow“ aktivierst.
      C.H.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: