Skip to content

Ich habe es vergessen

2. April 2013

Heute Nacht war ich mir noch sicher. Darüber mache ich morgen Mittag einen Blogeintrag. Heute Nacht, das war nach Schlafzimmeruhr 0 Uhr sonst was. Am Abend zuvor bin ich schon früh ins Bett gegangen, nach dem ersten intensiven und kurzen Schlaf war ich hellwach. Am Besten an nichts denken, Augen fest zu, tief atmen und warten, bis man wieder entschwindet. Ist aber nicht passiert.

 Also bin ich halt um 1 Uhr 20 aufgestanden. 1 Uhr 20 Schlafzimmeruhr. Nachts mache ich selten Licht an. Durch die Flurdachfenster, durch die Haustür und durch die Fenster in Küche, Ess- und Wohnzimmer dringt genug Licht in die Zimmer. Laternenlicht und Mondlicht. Weil es vermeintlich noch relativ früh in der Nacht war, setzte ich mich im Dunkeln auf die Couch, schenkte mir von meiner zweiten Feiertagsspätlese ins Glas ein und lauschte durch die Nacht.

Ein Thema, das mich dabei beschäftigte war … Vergessen. Ich habe es vergessen. Vorhin wollte ich es formulieren. Meistens fällt es mir durch nachdenken wieder ein. PC hochfahren, WordPress aufrufen, anmelden, Dashboard klicken, neuer Artikel, Überschrift. Keine Überschrift. Die Gedanken der Nacht sind fort. Vielleicht war das Ende heute Nacht zu abrupt.

In der Nachbarschaft wurden Autos rangiert. „Die sind heute früh dran“, dachte ich so bei mir. Karla fährt immer früh zur Arbeit. Udos Auto war im Weg. Deswegen die Rangiererei. Ich hatte gerade schon vermutet, dass ich auf der Couch kurz eingenickt war. Im Dunkeln stellte ich mit der Nase an das Glas der Funkwanduhr. 10 vor 5 in der Frühe. Ich habe diese Woche Urlaub. Ich will nicht so früh aufstehen. Rasch wieder ins Bett.

Und das Thema fehlt mir immer noch.

Advertisements

From → Leben

13 Kommentare
  1. Da wäre wohl ein Glas Milch besser gewesen 😀

    • „Milch macht müde Männer munter.“
      Ich wollte ein Einschlafhilfsmittel. Möglicherweise hat es ja funktioniert. Ohne den „Krach“ auf der Straße hätte ich vielleicht um acht noch auf der Couch gedöst.
      C.H.

  2. Wie gut, dass du deinen Tag frei gestalten kannst und nicht auch noch zur Arbeit musst. Und wer weiß, vielleicht fällt „es“ dir ja heute Nacht wieder ein…?!

    Liebe Grüße, Emily

    • Heute Morgen habe ich für Holznachschub gesorgt. Normalerweise reicht mein Holz bis in den Sommer. An kalten Sommertagen schmeiße ich den Holzofen an. Dieses Jahr musste ich jetzt schon vom Stapel für den nächsten Winter heimholen. Aber jetzt, heute Nachmittag mache ich Siesta.
      Liebe Grüße C.H.

      • Klar, irgendwann müssen dir ja die Augen zufallen, wenn du des Nachts Ideen ausbrütest!

        • Ein kurzes Nickerchen zwischendurch tut gut. Laptop auf dem Schoß, Kinn auf der Brust und Geräusche machen. So macht die Freizeit auch Spaß.

  3. Ohh, hoffentlich fällt es dir wieder ein!
    Ich wünsche dir einen schönen Urlaub 🙂

  4. *Lach* nicht schlecht dein Post, um nicht zu sagen: klasse Idee. Bin schon gespannt auf deine nächste Nacht. Fortsetzung folgt?
    LG
    Isis

    • Das ist schwer zu sagen. Tagsüber die Füße hochlegen und nachts Remmidemmi. Das könnte mir gefallen. Eine Zeit lang. Nicht dauernd.
      LG C.H.

  5. Ich stehe auch Nachts öfters auf und schreibe,und an Tag bin ich einfach müde aber das macht nichts,die andere Nacht wird dann besser.Wünsche dir einen schönen Mittwoch.Gruß Gislinde

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: