Skip to content

Was sich die Welt alles zum Essen kocht

19. Juni 2013

Andrew Zimmern reist in der DMAX Sendung „Der Alles-Esser – So schmeckt die Welt“ durch aller Herren Länder. Mit einer einheimischen Begleiterin oder Begleiter lässt er sich zeigen, was die Menschen in diesem Landstrich verzehren.

Er besucht Restaurants, in denen Köche ihre Spezialitäten kochen, durchstöbert die Kochstraßen der Städte mit ihren unzähligen Imbissmöglichkeiten. Die Kombinationen der Gerichte sind für uns Mitteleuropäer teilweise sehr gewöhnungsbedürftig. Vor einiger Zeit war Schweinearterie eine Delikatesse der Einheimischen Asiaten.

Nichts scheint ihn abzuschrecken. Gestern allerdings, auf Taiwan, kam auch er an seine Grenzen. Seine Begleiterin kredenzte ihm in einem Stehrestaurant:

Ungelegte Eier (aus Hühnern entnommen), hart gekocht, Hahnenkamm und die Gebärmutter eines Huhnes, alles in einer Terrine gemischt und mittels eine Löffels gegessen.

Seine Überwindungskraft war ihm deutlich anzumerken. Andererseits haben unsere Altvorderen sicher alles Geschlachtete in irgendeiner Weise verwerten können.

Nur wollen wir davon heutzutage nichts mehr wissen.

Advertisements

From → Leben

7 Kommentare
  1. Buuu.. es esse keine Eier und Huhn und auch kein Fleisch.Wünsche einen schönen Tag hier an der Ahr ist ein riesiges Unwetter.Lieber Gruß Gislinde

  2. Ich bin ja wahrlich keine, die nicht mal was Neues probiert.
    ABER DAS hätte ich nicht gegessen, niemals nie!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: