Skip to content

Stur oder Ruhig

28. September 2014

Das ist die Frage.

InnereRuheEs gibt sie ja, die landsmännisch definierten Dickschädel. So die positive Umschreibung der eigentlich negativ besetzten Sturheit.

Die „Ruhe“ tut jedenfalls immer gut. Mit „Abwarten und Tee trinken“, „in der Ruhe liegt die Kraft“ und „den Ball flach halten“ lässt sich der heutige Sonntag gut aushalten.

Advertisements

From → Leben

11 Kommentare
  1. Na, ich bin die Ruhe in Person. Das ist nämlich das „Phlegma“ ;
    dieses Wort verfolgt mich schon seit Kindheitstagen. Und das wurde keinesfalls positiv, sondern vorwurfsvoll festgestellt.♣

  2. Wünsche dir einen angenehmen Sonntag.

    LG Bärbel

    • Danke, den wünsche ich dir auch.
      Ich habe dich vermisst.
      Liebe Grüße, Charles

      • Ach lieber Charles, das letzte Jahr ist einfach nicht so toll gelaufen aber es wird wieder. 🙂

        Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche

        Bärbel

  3. Ich bin auch ehr Ruhig wünsche dir einen guten Sonntag lieber Gruß Gislinde

  4. Hört sich extrem ausgeglichen an!
    Liebe Grüße, Emily

  5. Genau so ist es und es tut sehr gut! In der Ruhe liegt die Kraft! Danach geht alles wie von selbst! Ist doch klar. Ruhe ist notwendig, um sich auf ein Vorhaben zu konzentrieren; Wer Erfolg haben will, muss sich in Ruhe auf sein Unternehmen konzentrieren . Liebe Grüssle Kerstin

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: