Skip to content

Freitag, der 30.

1. Februar 2015

Es gibt so Tage, die könnte man genießen, nein, die sollte man genießen. Am Donnerstagnachmittag beginnt die Rutschbahn zum Wochenende. Der Freitag ist für die Meisten von uns der Beginn eines halb langen Wochenendes. Vom Freitagmittag bis zum Sonntagabend.

Im Laufe der Woche nahm ich mir für den Freitag einen auswärtigen Termin vor. Keine Besprechung, kein Treffen mit Kollegen, lediglich örtliche Erhebungen für ein neues Projekt. Dazu brauchte ich nur drei Ordner mit vorbereiteten Unterlagen. Die passten in die viereckige Transportkiste.

Nur noch schnell tanken und dann ab. Über die Autobahnen geht die Anfahrt ziemlich easy. Am Ziel angekommen muss noch das Schuhwerk gewechselt und – und – der Kofferraum ist leer. Keine Kiste mit Ordner. Keine Akten. Die Kiste steht noch hinter der Eingangstür. Die wollte ich nicht so weit zum Parkplatz tragen.

winterstimmung

Und nun? Dass niemand angerufen und gefragt hat, ob sie Ordner an der Eingangstür ins Büro stellen sollen. Dann hätte ich sagen können: „Nein, lass sie stehen. Ich tue sie selbst weg!“

208 km standen auf dem Tageskilometerzähler, den ich nach dem Tanken immer auf null stelle. 208 km zurück, Ordner holen, 208 km in die andere Richtung zum Ziel. Das wurde ein langer Freitag.

Und der Rückweg nach Hause war auch nicht so toll. Der dauerte fast eine halbe Ewigkeit. Solche Freitage liebe ich.

Advertisements

From → Leben

10 Kommentare
  1. Irgendwann sind wir alle mit Drum und Dran in der Cloud, dann passiert sowas nicht mehr. Ob das dann besser ist, weiß ich nicht. Ich hoffe jedenfalls, du hast ein umso entspannteres Wochenende! 🙂

    • Ja, die Cloud ist eine gute Lösung. Außer Haus ist dafür eine stabile und einigermaßen schnelle Internetverbindung notwendig.
      Ja, am Wochenende sollte man keinen Stress haben.

  2. Ohjeh, wie ärgerlich. Wenn mir solche Dinge passieren (ich vergesse auch oft etwas) nehme ich mir immer fest vor, dass es nicht nochmal vorkommt. Meist klappt das auch, die Ärgernisse prägen sich ja oft auch besser ein. 🙂

  3. nixe permalink

    Du kannst froh darüber sein, dass es nicht Freitag, der 13. war….wer weiß, wer weiß :mrgreen:
    Liebe Sonntagsgrüße

  4. Das ist aber ärgerlich,aber kann vorkommen.Wünsche dir einen schönen Mittwoch lieber Gruß Gislinde

  5. Wer weiß, wozu es gut war 😉 Gab es etwas, was du während der Fahrt genossen hast?

    • Nein, ich muss selbst fahren. Leider gibt es noch kein autonomes Fahren. Was ich dann nicht alles tun könnte: Ewig die Landschaft angucken, die Zeitung oder ein Buch lesen und sich ganz einer möglichen Beifahrerin widmen.
      Liebe Grüße, Charles

      • Ich sehe schon, du brauchst dringend ein Auto, das von allein fährt! Schon allein wegen der Beifahrerin 😉
        Liebe Grüße, Emily

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: