Skip to content

Denn wir wissen nicht, was wir hören

24. März 2015

Pop Songs haben öfter einen ernsten Hintergrund, als man gemeinhin denken könnte. Die Melodie kann so eingängig sein, dass man sie ständig nachträllert. Zerbröselt man den Text in seine Bestandteile, könnte einem das Trällern vergehen.

Es geht eben nicht nur um Liebe und Einsamkeit.

Ein kurzer Auszug aus dem nachstehenden Link:

„Nur noch kurz die Welt retten“ (Konrad Theiss Verlag 2015) heißt es und ist der Nachfolgeband ihres Werks „Alles klar auf der Andrea Doria“ (Primus Verlag 2013). Akribisch haben die beiden Musikexperten die Hintergründe von rund 300 Evergreens recherchiert, ihre alten Interviewbänder abgehört – und Erstaunliches ausgebuddelt. Tieftrauriges, Lustiges, Überraschendes.“

http://www.spiegel.de/einestages/songzeilen-und-ihre-geschichte-a-1024127.html

 

Advertisements

From → Buch, Leben

3 Kommentare
  1. Sehr interessant, danke für den Link! 🙂

  2. Spannende Einsichten …

    Beste Grüße,
    Der Salva

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: