Skip to content

Stehblues für die Freitagnacht (Dire Straits – Romeo and Juliet)

1. Mai 2015

Dire Straits – Romeo and Juliet

.

.

Ein verliebter Romeo singt in den Straßen eine Serenade,
er lässt alle Welt verstummen mit dem Liebeslied, das er schrieb
unter einer Straßenlaterne stehend tritt er aus dem Schatten heraus
Und sagt etwas wie „Hey Baby, wie wär’s mit uns beiden?“

Julia sagt: „Hey, es ist Romeo! Ich hab beinahe einen Herzinfarkt bekommen!“
er steht unter ihrem Fenster, und sie singt: „Hey, mein Liebster ist zurück!
Du solltest nicht hierher kommen und jemanden so ansingen
aber egal, was kommt als nächstes?“

Julia, die Würfel waren schon von Anfang an gezinkt
ich machte meinen Einsatz, und du explodiertest in meinem Herzen
ich erinnere mich schon nicht mehr an dieses Lied aus einem Film
wann wirst du es erkennen, wir taten das Richtige zur falschen Zeit?

Wir sind in unterschiedlichen Straßen aufgewachsen
beides sind Straßen der Schande
beide schmutzig, beide schäbig, ja und der Traum war genauso
und ich träumte deinen Traum für dich, und nun ist dein Traum wahr
wie kannst du nur auf mich schauen, als wäre ich nur eine deiner Affären?

Nun, du kannst bei Silberketten schwach werden oder für Goldketten
du kannst bei schönen Fremden schwach werden und bei den Versprechen die sie machen
Du hast mir alles versprochen, du versprachst mir, durch dick und dünn zu gehen
Und nun sagst du nur: „Ach, der Romeo, der war nur so eine unbedeutende Sache“

Julia, wenn wir uns liebten, hast du meist geweint
du hast gesagt: „Ich liebe dich, wie die Sterne da oben, ich werde dich ewig lieben“
es gibt einen Ort für uns, du kennst doch das Lied aus diesem Film
Wann wirst du es erkennen, wir taten das Richtige zur falschen Zeit?

Ich kann nicht so gut reden, wie die im Fernsehen
ich kann kein Liebeslied schreiben, so wie es sich gehört
ich kann nicht alles tun, aber ich tue alles für dich
ich kann gar nichts tun, außer in dich verliebt zu sein.

Und alles was ich mache ist, dich zu vermissen, so wie es mit uns immer war
alles was ich mache ist, den Rhythmus zu halten
und alles was ich tue, ist dich zu küssen im Takt der Musik
Julia, ich würde mit dir zu den Sternen fliegen, jederzeit.

Advertisements

From → Stehblues

6 Kommentare
  1. Immer wieder genial!
    Ich hab Dire Straits immer gern gemocht!

    LG. Sina 🙂

  2. Hach, wie mag ich dieses Lied. 🙂

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: