Skip to content

Stehblues für die Freitagnacht (Bobby Goldsboro – HONEY)

4. September 2015

Bobby Goldsboro – HONEY

.

.

Schau, wie groß der Baum geworden ist
aber, mein Freund, es ist gar nicht allzu lang her,
da war er nicht groß
ich lachte sie aus, und sie wurde wütend
das war am Tag, als sie ihn pflanzte,
da war er grade mal ein Zweig.

Als der erste Schnee fiel, rannte sie raus
und bürstete den Schnee ab, damit er nicht eingeht
als sie dann hektisch hereinrannte, rutschte sie aus und
hätte sich beinahe wehgetan und ich lachte Tränen
im Herzen blieb sie immer ein junges Mädchen
ein bisschen grün, ein bisschen clever
und genau deshalb liebte ich sie so.

Ich überraschte sie mit einem Hundewelpen,
das mich Heiligabend vor zwei Jahren auf Trab hielt
und wenn ich spätabends von der Arbeit nach Hause kam
umarmte und tröstete ich sie, weil ich wusste,
dass sie da saß und weinte wie ein Schlosshund,
weil sie sich wieder so eine tränentriefende Schnulze
im Fernsehen angeschaut hatte.

Mensch, Honey, ich vermisse dich,
ich wäre so gern bei dir und
würde mich um dich kümmern
wenn ich nur könnte.

Sie fuhr das Auto zu Schrott und hatte Angst,
dass ich ausrasten würde
als ob’s nichts Schlimmeres gäbe
obwohl ich nach außen den wilden Mann gab,
durchschaute sie mich und fiel mir um den Hals.
eines Tages kam ich unerwartet nach Hause und
traf sie ohne erkennbaren Grund weinend an,
am helllichten Tag
es war am Beginn des Frühlings, wenn die Blumen blühen
und die Drosseln singen
sie lief davon.

Eines Tages war ich eine Weile unterwegs und
sie allein zu Hause, kamen die Engel und holten sie
alles, was mir bleibt, sind Erinnerungen
nachts wache ich auf und rufe ihren Namen.

Mein Leben ist jetzt eine leere Bühne
auf der einst Honey lebte und
spielte und die Liebe aufblühte
und es kommt ein Wölkchen angeflogen und
weint sich über dem Blumenbeet aus
das Honey so liebte.

Advertisements

From → Stehblues

2 Kommentare
  1. ♫ ♫ ♪ ♫ ♪ Wunderschön…immer noch 🙂

  2. Hach! Da geht es einem ja immer wieder fast wie Honey selbst, wenn sie sich eine rührselige Schnulze im Fernsehen angesehen hat…
    Liebe Samstagsgrüße und danke für den Stehblues 🙂
    Marlis

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: