Skip to content

Stehblues für die Freitagnacht (Julian Lennon – Valotte)

4. März 2016

Julian Lennon – Valotte

.

.

Sitze vor der Tür des sündhaft teuren Hauses
ich kann Dich noch fühlen
ich denke über den Grund nach, na ja, das ist ja wirklich nicht sehr schwer
dich zu lieben, obwohl Du mich fast verloren hättest
wie kann ich Dir die Bedeutung unserer Liebe erklären
Es passt so gut, besser geht es nicht.

Sitze Gitarre spielend auf einem Stein am Fluss
staune darüber, wie wir so weit kommen konnten
glaubst du es lief etwas falsch?
Denn ich fühlte es die ganze Zeit.

Ich kann dein Gesicht vor meinem geistigen Auge sehen
wirst du noch da sein?
Wir sind wirklich nicht so klug, wie wir dachten
wir hatten unsere Probleme und lösten sie in der Kneipe
im Laufe der Zeit lebten wir uns auseinander
wenn ich nur einen Weg finden würde, Dich zu halten.

Sitze Gitarre spielend auf einem Stein am Fluss
staune darüber, wie wir so weit kommen konnten
glaubst du es lief etwas falsch?
Denn ich fühlte es die ganze Zeit.

Sitze im Tal und beobachte den Sonnenuntergang
Ich kann Dich dort sehen
denke über den Grund nach, na ja, wirklich schwer ist es ja nicht
dich zu lieben, obwohl Du mich fast verloren hättest
wann werden wir wissen, wenn es wieder gut wird
ich habe ein gutes Gefühl und das kommt von der Sonne.

Sitze Gitarre spielend auf einem Stein am Fluss
staune darüber, wie wir so weit kommen konnten
glaubst du es lief etwas falsch?
Wir werden zusammenhalten , weil wir stark sind.

 

Advertisements

From → Stehblues

4 Kommentare
  1. Happy Sunday My Friend! Beautiful Song 🙂

  2. Der hätte echt musikalisch was reißen können, denke ich, mit seiner geilen und legendären Stimme. Vielleicht war der Druck zu hoch…

    • Schön, dass Dir das Lied gefällt.
      Um dauerhaft im Musikgeschäft etwas zu reißen, muss man Tag und Nacht an nichts anderes denken und sein Leben danach ausrichten. Eine Rampensau sollte man außerdem noch sein. Von den Fab Four erfüllte und erfüllt nur McCartney diese Bedingungen.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: