Skip to content

Stehblues für die Freitagnacht (Peter Gabriel – Don’t Give Up (ft. Kate Bush))

1. April 2016

Peter Gabriel – Don’t Give Up (ft. Kate Bush)


.

Es war ein stolzes Land, in dem wir groß und stark wurden
überall wollten sie uns dabei haben
man hatte mir beigebracht zu kämpfen und zu siegen
nicht im Traum habe ich daran gedacht, dass ich versagen könnte.

Kein Kampf mehr zu kämpfen, zumindest sah es so aus
ich bin ein Mann, dessen Träume Fahnenflucht begingen
ich habe mein Gesicht verändert. Ich habe einen neuen Namen
aber keiner will etwas von dir wissen, wenn du ein Verlierer bist.

Gib nicht auf, du hast doch Freunde
Gib nicht auf, du bist noch nicht geschlagen
Gib nicht auf, ich weiß, du kannst es gut machen.

Obwohl ich all die Dinge um mich herum sah
habe ich nie gedacht, dass es mich beeinflussen würde
ich dachte – wir sind die Letzten, die gehen
es ist schon sonderbar, wie die Dinge sich verändern.

Die Nacht durch fuhr ich nach Hause
an den Ort, wo ich geboren wurde, an einem See
als es Tag wurde, sah ich die Erde
die Bäume völlig niedergebrannt.

Gib nicht auf, du hast doch noch uns
Gib nicht auch, wir brauchen von allem nicht viel
Gib nicht auf, weil es irgendwo einen Platz gibt an den wir gehören.

Ruh dich aus, du machst dir zu viele Sorgen
es wird alles wieder in Ordnung kommen
wenn die Zeiten rauer werden, kannst du immer auf uns zählen
gib nicht auf, bitte, gib nicht auf.

Ich muss hier raus, ich halte das nicht länger aus
ich stehe jetzt auf dieser Brücke und starre in die Tiefe
was auch immer kommen und gehen mag
dieser Fluss fließt, fließt immer weiter.

In einer anderen Stadt versuchte ich wirklich mich niederzulassen
nahm jeden Job an, viel zu viele Leute
zu viele Männer, die niemand braucht.

Gib nicht auf, du hast doch Freunde
Gib nicht auf, du bist nicht der Einzige
Gib nicht auf, du musst dich für nichts schämen
Gib nicht auf, du hast immer noch uns
Gib nicht auf, wir sind stolz auf dich wie du bist
Gib nicht auf, du weißt genau, es ist nicht einfach
Gib nicht auf, weil ich glaube, es hat jeder seinen Platz.

Es gibt den Platz, an den wir gehören.

 

Advertisements

From → Stehblues

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: