Skip to content

Hamster werden wegen Strassenbau umgesiedelt

27. August 2016

Wöllstadt

StepMap Wöllstadt

.

Die B 3 gehört zu den am meisten befahrenen Verkehrsadern im nördlichen Rhein-Main-Gebiet.

Die 45 Millionen Euro teure Ortsumfahrung Wöllstadts in der Wetterau wird später als geplant eröffnet. Zuvor müssen noch viele Hamster umgesiedelt werden.

Hört! Hört! Kaum sollen wir hamstern, werden die frei lebenden Hamster so wichtig, dass sie sogar den Straßenbau stoppen.

Erst die Umsiedlung, dann die Straße! Wer hätte das noch vor wenigen Jahren gedacht. Es gibt sogar Bautabuzonen. In der Praxis bedeutet das sogar ein Fahrtabuzone und eine Gehtabuzone. Bagger und Co. müssen außen herum fahren, um zur Baustelle zu kommen.

Als Gründe für die Verzögerungen werden zum einen die Umsiedlung einer Feldhamsterpopulation genannt. Die unter Schutz stehenden Nagetiere und ihre Baue waren beim Aushub für eine Überführung entdeckt worden. Die Aktion zur Rettung der Hamster habe den Weiterbau an der Brücke um gut einen Monat verzögert, liest man in der Zeitung.

Advertisements

From → Leben

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: